Ausgepackt-Archiv


http://www.amusinghobby.com


Mit der Nummer 35A013 kommt Amusing Hobby nun mit dem Super Conqueror .

Der Super-Conqueror ist ein Conqueror Mk.I der 1957 versuchsweise durch das Anbringen von Zusatzpanzerung an Wannenfront un Turm kampfwertgesteigert werden sollte. Es gab aber nur Prototypen - zu einer Serienproduktion ist es nie gekommen.

Im Karton finden wir 9 graue Spritzlinge, die Unterwanne, die Oberwanne, ein Beutel Einzelgliedketten, acht Metallfedern, eine Platine PE Teile, verdrilltes Kupferkabel und ein Decalbogen. Als Special liegt der Erstauflage der limitierten Serie eine Resinfigur aus 4 Teilen bei.

Die Spritzlinge machen durchweg einen guten Eindruck mit sauberen und feinen Details und wer den Bausatz A006 hat oder kennt, dem werden diese Spritzlinge bekannt vorkommen. Auswerferstellen sind fast nicht vorhanden und wenn dann nur an später nicht sichtbaren Bereichen.

Die Unterwanne ist in einem Stück gemacht mit vertieften Marken für den Anbau der Laufwerksteile - ansonsten sieht die Unterwanne erstaunlich nackt aus.
Die Ketten liegen als Einzelglieder vor, die im Zweierpack an einem Anspritzling angegeossen sind. Die Ketten sollen beweglich gebaut werden können und lassen sich einfach zusammenklicken - also nicht mehr das aufwändige Verbundsystem wie in der ersten Produktionsserie der Conquerorbausätze. Dies ist ein großer Serviceschritt. Ebenfalls höchst erfreulich, dass die Ketten sauber und detailliert gespritzt sind und frei von Auswerferstellen sind.
Die Laufwerksfederungselemente setzen sich aus wenigen Teilen zusammen und werden mit einer funktionierenden Metallfeder versehen, sodass die Elemente tatsächlich einfedern können. Dem Bausatz liegen ebendiese Federungsgelemente aber auch zusätzlich als ganze Teile mit festen Federn aus Plastik bei - kann also jeder nach Wunsch das ganze starr oder beweglich bauen.
Die Laufrollen machen einen guten Eindruck mit zwar wenigen, aber guten Details. Auch die Leit- und ganz besonders die Treibräder mit den Rippen und durchbrochenem Zahnkranz machen einen sehr guten Eindruck.

Die Oberwanne besteht auch im Groben aus einem großen Einzelteil, in das vorn die Bug- und die Fahrerabdeckplatte eingesetzt werden - diese haben tolle Details mit der feienn Darstellung z.B. einer Gussnummer. Diese Oberwanne zeigt jedenfalls alle korrekten Details einer Mk.I wie die drei Winkelspiegel für den Fahrer oder den nach aussen versetzte Tankstutzen am Motordeck hinten und nicht in den Motorluken wie bei der Mk.II (die Dragon auch prompt vergessen hatte). Sehr schön und insbesondere korrekt sind die Lüfteröffnungen in allen Motorklappen dargestellt mit der richtigen Anzahl bzw. entsprechend feinen Darstellung der Lamellen.
Auch die Darstellung der Kettenabdeckbleche gefällt richtig gut mit den kleinen Nieten und Versteifungsrippen.

Der Turm besteht in der Hauptsache aus einem großen Teil mit zwei Unterschalen. Der Turm macht proportional einen exzellenten Eindruck .
Die Luken für Fahrer in der Wanne und die Luken im Turm sind allesamt offen und geschlossen baubar. Die Kommandantenkuppel bleibt drehbar und weist einige schöne Details inklusive der Gussnummer auf, die sehr schön und markant dargestellt ist.
Was etwas eigenwillig ist, dass keinerlei Klarsichtbauteile für Winkelspiegel oder Scheinwerfer beiliegen.
Das Rohr setzt sich aus 3 Teilen zusammen, die ineinandergesteckt und verklebt werden. Erfreulich ist hier dass es keine Halbteile sind und man daher keien lästigen Nähte verschleifen muss. Das Rohr wird dann in die Kanonenblende gesteckt, welche widerum höhenbeweglich in den Turm eingelassen ist.
Die Teile, die dann den Conqueror zum Super Conqueror machen, sind die brandneuen PE Teile - diese umfassen die Zusatzpanzerbleche und die feinen, filigranen, kleinen Haltebolzen. Die PE Teile sind sehr sauber und fein geätzt - die Bleche für den Turm sind einteilig und werden entsprechend geknickt.

Die beiliegende Resinfigur ist fein und sauber gegossen. Die Details der Uniform sind schön dargestellt und der Kopf mit Gesicht und der Kopfbedeckung sind schon ein Hinkucker. Die Position ist locker stehend mit einer Zugarette in der Hand.
Insgesamt eine schöne Zugabe und man darf sich freuen, wenn man einen Bausatz aus der ersten Serie mit dieser bekommt.

Die Bauanleitung besteht aus insgesamt 35 übersichtlichen Bauabschritten. Die Zeichnungen sind sehr sauber und detailliert. Eingeschobenen Detailzeichnungen zeigen immer wieder den Zusammenbau einzelner Kleinbaugruppen oder zur Erläuterung wie etwa den Zusammenbau der Ketten.
Es liegt ein Decalbogen mit verschiedenen Markierungen bei, und es sind je zwei Sets Nummern und Buchstaben vorhanden um Wunschkennzeichen zusammenzustellen. Dazu MLC Schilder 70 und 80 und der obligatorische Union Jack.
Auf der letzten Seite wird in einer Dreiseitenansicht das Fahrzeug in schwarzweiß gezeigt, das eine einfarbige Lackierung in dunkelgrün zeigt, weitere Markierungen werden nicht gezeigt.

Der Preis für dieses Modell liegt derzeit in Deutschland bei rund 50 Euro!

Das Modell ist erhältlich bei:



http://www.modellbau-koenig.de
Nordenhamer Str.177
27751 Delmenhorst
Tel.: 04221/28 90 870
Fax: 04221/28 90 820
 


   Kurz-Übersicht:
   Art.Nr:
   Art des Artikels:
   Material:
   Maßstab:
   Erschienen:
35A013
Komplettbausatz
Spritzguss
1:35
März 2018
Hersteller:
Land:
Preis bei
Erscheinen:
Amusing Hobby
Japan

ca.48 Euro

   Geeignet für:


   Preis/Leistung:


   Gesamteindruck:




  
  Review von:
  Thomas Hartwig


Fotos:












zurück zur Übersichtsseite