Ausgepackt-Archiv


USMC LAV-R Light Armored Vehicle Recovery, Trumpeter Nr. 00370
Trumpeter setzt die LAV Reihe fort mit dem LAV-R. Unter der Art. Nr. 00370 erhalten wir den LAV als Bergefahrzeug ( Recovery Vehicle ) des United States Marines Corps. Der Bausatz besteht aus 4 Spritzrahmen aus hellgrauen Plastik, dem Wannenober- und Unterteil, zwei kleinen Platinen mit PE-Teilen, acht Reifen aus Vinyl, einem dünnen schwarzen Kunststoffschlauch, einem Stahlstift, einem Stück Kupferdraht und einem kleinen Decalsheet.

Die Bauanleitung ist in der bei Trumpeter üblichen Qualität gehalten und führt in 15 übersichtlichen Baustufen zum fertigen Modell. Die PE-Teile sind sehr sinnvoll ausgewählt. So werden z. B. der Kabelschneider und die Winkelspiegelabdeckung vor der Fahrerluke aus den PE-Teilen gefertigt. Ebenso finden sich Gitterabdeckungen für die Ansaug- und Auslassöffnungen am Motor und für das Hitzeschutzgitter am Auspuff. Bei den Halterungen für die Scheinwerfer / Rückspiegel liegen PE-Teile als Wahlmöglichkeit bei. Ebenso für die Halterungen und Befestigungsriemen der Reservekanister. Warum aber nur Kanister mit angegossener Halterung und Befestigungsriemen beiliegen ist mir ein Rätsel. Die Anleitung gibt hier vor die angegossenen Teile abzuschneiden und zu verschleifen....!? Was soll das denn? Hätte man da nicht noch ein paar "nackte" Kanister beilegen können?

Möchte man die Luken am Fahrzeug geöffnet darstellen ist reichlich Spachtel- und Schleifarbeit angesagt. Leider finden sich an jeder Luke Auswerferstellen.
Der Kran aber scheint dafür ein echtes Highlight zu sein. Er ist voll beweglich gestaltet, zur Darstellung der Hydraulikleitungen wird der beiliegende schwarze Kunststoffschlauch verwendet. Am Wannenober- und Unterteil sind sogar sehr schön gestaltete Schweißnähte vorhanden. Auch die Kanten des Aufbaus sind sehr scharf und sauber ausgeprägt.

Für die Bemalung liegt wieder ein farbig bedrucktes DIN A4 Blatt bei mit einer 5-Seiten-Ansicht für ein Fahrzeug im Nato-Fleckentarnanstrich. In diesen Ansichten sind dann auch jeweils die Positionen für die Decals eingefügt. Tolle Idee, nur an der Ausführung hapert es. Dünne schwarze Striche auf dunklem bzw. schwarzem Untergrund zeigen wo das Decal angebracht werden soll...
Somit wird die exakte Position der Markierungen zum Ratespiel!
Der Decalbogen enthält relativ spärliche Markierungen die leider allesamt in schwarz gehalten sind. Die Fahrzeuge des U.S.M.C. sind tatsächlich sehr dezent und unauffällig markiert. Soweit entsprechen die Decals also der Realität.
Aber Markierungen auf den schwarzen Tarnflecken sind am Original in Forestgreen oder in einer hellgrauen Farbe aufgespritzt. Wer also sein Modell originalgetreu markieren möchte muss sich im Zubehörhandel nach den farbig korrekten Decals umsehen.

Fazit: Ein Bausatz mit Höhen und Tiefen. Trotz der Schwächen erhält man für weniger als 20,- EUR ein sehr ordentliches Modell, das zwar einige Nacharbeit erfordert, um dann zu einem kleinen Schmuckstück in der Vitrine zu werden. Wegen der Verwendung von Photoätzteilen halte ich das Modell nur bedingt für Einsteiger geeignet, der fortgeschrittene Modellbauer dürfte aber durchaus seine Freude an diesem Bausatz haben.

Dieser Bausatz ist ab sofort erhältlich bei:


http://www.modellbau-koenig.de
Nordenhamer Str.177
27751 Delmenhorst
Tel.: 04221/28 90 870
Fax: 04221/28 90 820


zurück zur Übersichtsseite