MAN 5t Feuerleitsystem FERA

Ab 1982 wurden 50 FERA (Feuerleit-Einschie▀-Radar-Artillerie) Systeme auf das bewährte 5t LKW von MAN aufgebaut. Das Einschießradar hat eine Reichweite von 20km und diente den Artillerieeinheiten mit dem LARS System zur Vermessung der Flugbahn.
Das FERA umfasste eine eigene Energieversorgung, dem Puls Doppler Radar und einem CORA Rechner.
Das Fahrzeug ist 7,65m lang und in Fahrstellung 2,50m breit und 3,27m hoch. Im Betrieb ist es 4,16m breit und 4,43m hoch.

Dank für ergänzende Fotos an Dirk Degenhardt und Arnd Wöbbeking

Seitenangaben beziehen sich auf "In Fahrtrichtung gesehen"


Gesamtansicht rechts

Gesamtansicht hinten rechts

Heckansicht

Gesamtansicht hinten links

Gesamtansicht links

Gesamtansicht vorn links

Gesamtansicht vorn rechts noch in gelboliv bei der Truppe

linke Seite, Bereich zwischen Fahrerhaus und Aufbau

linke vordere Seite FERA Aufbau

ausziehbare Plattform über linkem Hinterreifen

hintere linke Seite

hintere linke Ecke des FERA Aufbaus

Stützzylinder hinten links ausgefahren

Stützzylinder hinten links eingerfahren

Aufstiegsleitern Heckplattform

linke seite Heckplattform mit Kanistern für SEA

Heckseite FERA Aufbau

rechte Seite FERA Aufbau

rechte Seite Heck Stützzylinder

Aufstiegshilfe zur rechten Plattform

rechte Seite FERA Aufbau

rechte Seite mittlerer Bereich

vordere rechte Seite FERA Aufbau

Kanisterverstauung rechts

vorderer rechter Bereich FERA Aufbau

Bereich zwischen Aufbau und Fahrerhaus rechts

Blick von rechts auf den vorderen Aufbau

Fahrerkabine von rechts

Oberseite vorderer Aufbau

Oberseite Aufbau mit Radarfuß

Oberseite zwischen Fahrerkabine und Aufbau

Radarschüssel von vorn

Radar von hinten


zurück