Bundeswehr - MLC Zeichen

Nachdem wir uns bereits ausführlich mit den taktischen Zeichen der Bundeswehr beschäftigt haben, möchten wir uns an dieser Stelle einem weiteren Mysterium des Bundeswehr Modellbaus widmen - den MLC Schildern (MLC = Military Load Class).
An Brücken oder ähnlichen Übergängen befinden sich runde gelbe Schilder mit Zahlenangaben und einem Lkw-Symbol oder einem Panzers und mit Richtungsangaben (siehe nebenstehendes Foto). Diese geben bei Benutzung solcher Stellen mit Ketten-/Radfahrzeugen die höchstzulässige MLC des Fahrzeuges an, mit der diese Stelle gefahrlos (für die Brücke) überwunden werden kann.
Leider enthalten Modellbausätze oftmals zu große und schlichtweg falsche MLC Schilder. Mit der nachfolgenden Tabelle möchten wir eine kleine Hilfestellung bieten.

Doch zunächst ein kurzer Überblick über die Varianten der MLC Schilder:

Schwarz auf gelbem MLC Schild. Auf gelb-oliven Fahrzeugen, nie auf Flecktarn oder Bronzegrün
Weiß auf schwarzem Kreis. Auf späten gelb-oliven Fahrzeugen, auch auf Bronzegrün oder Flecktarn
Weiß auf Schwarz mit Ring. Auf späten gelb-oliven Fahrzeugen, auch auf Bronzegrün oder Flecktarn
Fehgrau auf Schwarz. Auf bronzegrünen Fahrzeugen und auf Flecktarn
Fehgrau auf Schwarz mit Ring. Auf bronzegrünen Fahrzeugen und auf Flecktarn
Fehgrau mit Ring ohne schwarze Hinterlegung. Auf Flecktarn.
Schwarz auf Fehgrau. Nur auf Felcktarn, sehr junge Variante!

Wie immer gilt auch hier - keine Regel ohne Ausnahme. Lediglich die Kombination gelbes Schild auf Flecktarn oder fehgraue Schriften in Verbindung mit gelb-oliven Fahrzeugen können (nahezu) ausgeschlossen werden.

Eine Besonderheit stellen MLC Schilder dar, auf denen der Gewichtsklasse ein "c" vorangestellt ist. Diese Schilder geben das Gewicht eines kompletten Gespannes an, nicht das des Zugfahrzeuges! Vornehmlich wird es verwendet bei allen Arten von Sattelzugmaschinen, vom 30 Tonnen MAN Sattelzug, bis hin zum 100 Tonnen Schwerlasttransport. Man findet die "C-Schilder" aber auch vor Zugmaschinen mit Anhänger, so z.B. bei den 5 Tonnern von Mercedes und Iveco oder sogar Transportpanzer Fuchs mit 1,5 Tonnen Anhänger.

In der Regel sind die MLC Schilder aufgemalt (gespritzt) und befinden sich in Fahrtrichtung rechts vorn am Fahrzeug. Bei LKW werden oft Metallschilder mit austauschbaren Zahlen verwendet, um die MLC der tatsächlichen Ladung anzupassen. Im Gegensatz zu Kampffahrzeugen, tragen LKW die MLC Schilder auch links und rechts an der Kabine.
Die Qualität der MLC Schilder ist sehr unterschiedlich. Von sauberen Spritzschablonen über handgemalte Zahlen bis hin zu Aufklebern ist alles zu finden. Theoretisch sollten alle MLC Schilder und deren Zahlen genormte Größen haben, die Praxis zeigt aber, daß die Schilder oftmals den räumlichen Gegebenheiten angepasst werden. Auch bei den Zahlen sind deutliche Größenunterschiede zu erkennen.

Die nachfolgende Tabelle erhebt keinerlei Anspruch auf Vollständigkeit und wurde ausschließlich anhand von Fotos der Originalfahrzeuge zusammengestellt. Im Zweifel haben wir ein Fahrzeug lieber weggelassen, als eine falsche oder unsichere MLC anzugeben. In der Tabelle ist auch markiert, welche Farben bei den MLC Schildern am jeweiligen Fahrzeug möglich ist. Der Einfachheit halber, ist kein Unterschied gemacht, zwischen den Varianten auf schwarzem Grund, da hier in der Praxis auch die verschiedensten Kombinationen auftreten.

.
MLC
Fahrzeug
 
5
  Unimog S404  
 
7
BV 206 selten mit MLC Schildern
 
8
Unimog U1200  
9
  Gefechtsfeldradar AN/TPS auf Hotchkiss kurz  
9
Dingo 1
 
9
Feldumschlaggerät 2,5 Y4  
.  

 

 

 

 

10
  Dreiseitenkipper auf KHD Jupiter  
10
Eagle IV
12
  SARS - Lance Trägerfahrzeug  
11
Eagle V
 
12
M 113 San  
 
12
M 113 Führungsfahrzeug  
 
12
M 113 Mörser  
 
12
Fennek  
 
12
Minenwurfsystem Skorpion auf M 548 G  
 
13
Green Archer auf M 113  
 
13
M 113 Führung/Funk  
13
  M 577 Gefechtsstandsfahrzeug  
 
13
DB L 1017A  
 
13
5t Iveco tmil  
14
  Drohne CL89 auf MAN 630  
14
  MAN 630 L2 A  
14
Duro/Yak
14
Dingo 2
 
15
MAN 5t mil gl  
 
15
FERA auf MAN 5t mil gl  
16
  LARS auf KHD Jupiter  
 
16
M 577 A1 GE Gefechtsstandsfahrzeug  
 
16
MAN 5t A1 FüWa / RiFu (Patriot)  
 
16
Fuchs A4 Rüstsätze Pioniergruppe und Führung/Funk (FüFu, PiGrp)  
 
16
Fuchs A1 Hummel  
 
16
M 113 RATAC (Artiellerie Beobachtungsradar "ABRA")  
 
16
M 548 A1 G  
16
16
KHD Jupiter einige" Jupiter" haben sich in bis in die Zeit der schwarzen MLCs hinübergerettet
16
  LANCE Trägerfahrzeug  
 
17
FAUN Löschfahrzeug LF 3000  
 
17
M 113 Artillerie Beobachtung (Rohr)  
17
M 113 Mörser
 
17
Fuchs A4 (Milan, ABC)  
17
Fuchs A1 Störsender Hummel
 
18
Fuchs A7 Rüstsatz Führung/Funk (FüFu)  
 
19
MAN 7t mil gl Brückentransporter  
19
Flächenräumgerät Ahlmann AS210
 
19
Fuchs A7 Milan, PiGrp, SAN  
19
19
Spähpanzer 2 Luchs Alte "Luchs" mit gelb-oliver Tarnung trugen noch das gelbe MLC Schild
.

20
  Schützenpanzer HS-30  
20
20
7 to Drohne CL 289  
 
20
MAN 7t mil gl  
 
c20
Fuchs Rüstsatz Pioniergruppe mit 1,5 Anhänger MLC Schilder mit "c" sind beim Fuchs nicht die Regel, stellen aber eine reizvolle Ausnahme dar
21
Lkw 10 t MAN 22.240  
21
Flugfeldtankwagen Iveco-Magirus 260-30  
22
Straßentankwagen Iveco-Magirus 260-32  
22
GTF 5t Zetros (geschützt)
23
M42 Duster
24
  MAN 10t mil gl (sehr frühe Fotos) Wahrscheinlich nur Vorserienfahrzeuge, kein Zusammenhang zwischen MLC und Kran
24
  M2B "Alligator" (einfarbig)  
 
24
Artillerie Beobachtungs Panzer auf Basis KaJaPa  
24
  M 109 G  
 
24
MAN 7t mil gl mit Drohne CL89  
25
TPz Fuchs 1 A8A3(A1)
 
25
M2B "Alligator" (Flecktarn)  
 
25
MAN 10t mil gl  
 
25
M 109 A3G  
 
26
Patriot ECS  
26
TPz Fuchs A8 CG20+
26
TPz Fuchs A8A2 (BAT)
 
26
Antennenmastanlage Patriot "AMA"  
26
26
Jaguar 2 TOW gelb-olive Fahrzeuge vereinzelt mit gelbem Schild, ansonsten id.R. schwarz
26
26
Jaguar 1 HOT (gelboliv) gelb-olive Fahrzeuge vereinzelt mit gelbem Schild, ansonsten id.R. schwarz
 
26
MARS  
27
  Marder (Vorserie)  
 
27
Jaguar 1 HOT (Flecktarn)  
27
27
Kanonenjagdpanzer Kein Zusammenhang zwischen MLC und Tarnung erkennbar
 
27
Roland LVB  
 
28
40m Gittermast auf MAN 15t  
 
28
Straßentankwagen Magirus-Deutz MD 320  
29
  Marder  
29
Iveco-Magirus 260-30 (Kippbrücke LwPi)  
29
29
M 107  
29
29
M 110 A2  
.
30
  Raketenjagdpanzer 2 (SS-11)  
30
30
Kanonenjagdpanzer Kein Zusammenhang zwischen MLC und Tarnung erkennbar
 
30
Marder Fahrschulpanzer  
30
30
Marder 1 A1  
 
30
Marder 1 A2  
 
30
Patriot Werfer (LS)  
 
30
Roland FGR  
 
30
Roland Rad  
 
32
Luftraumüberwachungsradar auf MAN 15t "LÜR"  
 
32
Faltstrassengerät auf MAN 15t  
 
35
MAN Multi  
 
36
Strassentankwagen  
 
37
Marder 1 A3  
37
37
Roland Kette  
 
c37
Sattelzug MAN 15.240  
c37
Tanksattelzug Magirus-Deutz MD 320  
38
GTK Boxer A0
39
Iveco Trakker
.
40
GTK Boxer San
41
GTK Boxer Einsatzführung
41
Multi 2 FSA
42
GTK Boxer A1
 
42
Marder 1 A5  
42
  Leopard 1  
 
43
Bergepanzer 2 (+)  
44
  Leopard 1 4. Baulos  
44
  Leopard 1 A1  
44
44
Leopard 1 A4  
45
45
Leopard 1 A1A2  
45
45
Leopard 1 A2A1  
 
45
Leopard 1 A5  
46
46
Leopard 1 A3  
 
48
Bergepanzer 2 (+)  
 
48
Pionierpanzer 2 "Dachs"  
48
SPz Puma
.
50
50
M 48 A2C Standardmäßig gelbes Schild, aber auch mit schwarzem Schild belegbar
 
50
M88 A1 G  
 
50
Bergepanzer 2 (+)  
 
50
Brückenlegepanzer "Biber"  
 
52
Flakpanzer 1 "Gepard" A2  
 
53
M48 A2 GA2  
 
56
Abschleppkran auf 15t  
.
 
60
Minenräumpanzer "Keiler"  
 
60
Bergepanzer 3 "Büffel"  
 
60
Fahrschul Leopard 2  
 
60
Leopard 2 A4  
 
60
Panzerhaubitze 2000  
.
    
70
Leopard 2 A5  
 
70
Leopard 2 A6  
70
Leopard 2 A6M
72
Bergepanzer 3 A1 "Büffel"
.
 
c92
SLT 50-2 Elefant  
 
c94
SLT 50-3 Elefant  
 
c100
sSaZgM Franziska  

.

.

 

(+) Ausnahmefall Bergepanzer 2 "Standard"

Bei fast allen Fahrzeugen lässt sich die MLC eindeutig bestimmen, bei verschiedenen MLC für einen Fahrzeugtyp liegen oftmals neue Rüststände oder dergleichen zu Grunde. Eine interessante Ausnahme bildet der Bergepanzer 2 Standard ("Bergeleo"). Dieses Fahrzeug gibt es in der Ur-Version und als leistungsgesteigerte Variante A2. Interessanterweise werden am Bergepanzer 2 drei verschiedene MLC verwendet: 43, 48 und 50. Wer nun an einen Zusammenhang zwischen MLC und Variante denkt, irrt leider - sowohl Bergepanzer 2, als auch Bergepanzer 2 A2 sind fotografisch mit allen drei MLCs belegbar! Um die Ausnahme von der Regel noch weiter zu vertiefen, lässt sich auch kein zeitlicher Zusammenhang zwischen MLC und Variante konstruieren.


Bergepanzer 2 mit MLC 43
(Stadtallendorf 2000)

Bergepanzer 2 mit MLC 48
(Stadtallendorf 2002)

Bergepanzer 2 A2 mit MLC 50
(Stadtallendorf 2002)

Obige Fotos würden eine schöne gradlinige Entwicklung, inkl Zusammenhang MLC zu Version und Zeit suggerieren. Leider fuhren anlässlich des Tages der offenen Tür in Fuldatal 2002 auch Bergepanzer 2 A2 mit MLC 43 vor unsere Kameras, ebenso finden sich in der Literatur Fotos von älteren Bergepanzer 2 ohne Leistungssteigerung, die mit MLC 50 markiert sind...

Sollten Sie in unserer MLC-Tabelle Fehler entdeckt haben oder weitere Ergänzungen beisteuern wollen, so sind diese jederzeit willkommen. Bitte senden Sie sie mit Fotobeweis an: thomas.hartwig@panzer-modell.de

zurück