Panzerkampfwagen VII Lwe

Erbauer: Gary Wintin

Hier eine kurze Info zum Bau. 

Zur Qualität des Bausatzes ist zu sagen, dass die Qualität des Plastiks dem von Trumpeter sehr nah kommt. Ein wenig spröde und ein bisschen rau, aber sehr gut gegossen. Der Bausatz enthält einen Satz Fotoätzteile, Klarsichtteile für die Winkelspiegel, funktionierende Federung und bewegliche Ketten. 

Trotz der Ätzteile im Bausatz entschloss ich mich einen Satz Voyager Ätzteile für dieses Baby zu beschaffen, aber es wird auch das letzte Mal sein, dass ich dies mache, denn der Voyager Satz ist zu kompliziert. Wie auch immer, das Modell ist größtenteils "aus dem Karton" gebaut mit Ausnahme des Voyager Satzes, den IR Geräten und der anderen Kommandantenkuppel. Die Gussstruktur habe ich noch mehr aufgeraut. Ein IR Gerät stammt von Great Wall Hobby, das andere habe ich aus meinem Trumpeter E-100 Bausatz entnommen. 

Meiner Meinung nach befand sich die Kommandantenkuppel direkt hinter dem Verschluss, also habe ich sie weiter nach links verschoben, ähnlich wie beim Tiger oder Panther. Die Gussstruktur habe ich für das Auge noch mehr aufgeraut. Ein Tamiya Figurensatz Deutsche Panzerbesatzung belebt das Modell und diente mir dazu, die Figurenmalerei mehr zu praktizieren. 

Zur Lackierung dienten die Tamiya Farben dunkelgelb, rotbraun und olivgrün. Für die Optiken habe ich transparent-grün verwendet. Lackabplatzer wurden mittels der Haarspraytechnik hergestellt. Weitere Abplatzer wurden mit roter Grundierung aufgemalt. Für einige wenige verwendete ich braun-schwarz. Die Besatzung wurde Vallejo (Hauttöne, Uniformen) und Tamiya Farben (Uniformen) bemalt. (Allerdings bin ich mit dem Ergebnis nicht zufrieden.) Die Verwitterung wurde für ein urbanes Umfeld angepasst. 

Mehr Informationen und Details findet Ihr in meinem Blog: http://modeller-innovation.blogspot.co.uk/2013/09/amusing-hobby-135-panzerkampfwagen-vii.html

 

 

A short info about the build. 

Regarding about the kit's quality, the plastic quality is close to Trumpeter's quality. A little bit brittle and a bit rough but very well casted. The kit include its own set of photo-etch, clear plastic for the periscopes, workable suspension AND workable tracks. 

I decided to buy a set of voyager etch for this baby regardless of its own etch parts and this will be the last time I will buy Voyager. It's too complicated. Anyway, most of the tank is build out of box apart from the voyager set, the IR devices, the commander cupola replacement and roughing up the cast texture even more.

The IR devices was bought from Great Wall Hobby and one salvaged from my Trumpeter E-100. 

The Commander cupola was, in my opinion, directly behind the breech so I moved a bit further to the left like the Tigers or Panthers. The cast texture was roughened up even more just for some visual interest. I also bought a box of Tamiya German Tank crew so that I can both add more visual interest and practice painting figure.

 I painted this all in Tamiya colours; dark yellow, red brown and olive green. Clear green was used for the optics. Chippings were made with hair-spray and I chipped with hull-red to show the primer colours. Only a small amount of chipping with Camo Black-Brown was made. The crew were painted with Vallejo for the skins, Tamiya and Vallejo for the uniforms (I am, however, not happy with the condition of the figures)

The weathering was made in a urban setting. 

( full details can be found on my blog - http://modeller-innovation.blogspot.co.uk/2013/09/amusing-hobby-135-panzerkampfwagen-vii.html )

zurück